Wissenswertes

Der Bibelkreis
Der Bibelkreis ist eine ökumenische Veranstaltung.
Das Bibelteilen erfogt nach einem festen Muster:
Wir lesen eine Bibelstelle,
meistens einen Schrifttext des kommenden Sonntages.
Dann darf jeder einen Satz, Vers oder ein Wort laut aussprechen, das ihn besonders anspricht, oder ihm besonders zu Denken gibt.
Dann werden theologische bzw. exegetische Hintergründe aufgedeckt.
Anschließend kann jeder sagen, was ihm der Text gibt.


Die Vesper
Die Vesper ist eine ökumenische Veranstaltung. Einmal im Monat findet sie statt. Ursprünglich ist eine Vesper das Abendgebet der Mönche. Dieses Chorgebet ist eine wertvolle Form christlicher Spiritualität, die v.a. aus der Vertrautheit entsteht. Der Ablauf ist immer der gleiche: Hymnus, zwei Psalmen und ein Canticum, Lesung, Responsorium, Magnifikat, Fürbitten, Vater unser, Oration, Segen.
Die Rahmentexte sind dem liturgischen Kalender angepasst.

Wir werden einige Teile der Vesper singen.
Dadurch tritt der archaische und überzeitliche Charakter hervor.
Die Psalmen, die gebetet werden, sind ursprünglich Gebete des Volkes Israel. Auch Jesus hat sie gebetet. Insgesamt sind es 150. Sie lassen sich einteilen in verschiedene Arten: es gibt Dankes- und Lobpreispsalmen, Klage- und Bittpsalmen. Beim Stundengebet (dazu gehört die Vesper) sind die Psalmen vorgegeben und wir halten uns daran, d.h. auch wenn wir gerade nicht zum Lobpreis aufgelegt sind, wird der Lobes-Psalm gebetet. Der Grund: man soll sein Beten einordnen in die Gesamtheit der Kirche. Ich mache meine eigene Gemütsverfassung nicht zum höchsten Anliegen und lasse sie so nicht übermächtig werden. Es ist die Solidarität und die Verbundenheit mit allen, die auf dieser Welt das Stundengebet gerade beten und sogar mit denen, die es schon vor Jahrhunderten gebetet haben.

Ich lade Sie herzlich ein, daran teil zu nehmen.
Für die, die sich nicht sicher sind beim Singen: eine kleine Schola singt immer, es ist ja kein Konzert, sondern ein Gebet.
Und wo zwei oder drei in Seinem Namen versammelt sind, ist Er ja da.
Daraus sollen wir Kraft schöpfen.


Zweites Vatikanisches Konzil
Das Zweite Vatikanische Konzil fand zwischen 1962 und 1965 im Petersdom in Rom statt.
Dabei stand im Vordergrund die Frage, wie die katholische Kirche den Anschluss an die immer moderner werdende Gesellschaft nicht verliert.
Ferner wurden neue Grundzüge zur Gestaltung der Liturgie und der Priesterweihe beschlossen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.


Ökumene (Ökumenische Bewegung)
Die Ökumenische Bewegung (von Ökumene, griech. oikoumene, „Erdkreis, die ganze bewohnte Erde“) ist eine Bewegung von Christen, die eine weltweite Einigung und Zusammenarbeit der verschiedenen christlichen Kirchen anstrebt.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.